Wofür eignet sich Kinesiologie?


Kinesiologie fördert den Heilungsprozess bei:

  • verschiedenen Schmerzen wie Glieder-, Gelenk-, Kopfschmerzen
  • Muskelverspannungen
  • Rückenbeschwerden
  • Verdauungsstörungen
  • Narben
  • Überempfindlichkeitsreaktionen auf Nahrungsmittel und Umweltstoffe
  • emotionalen Störungen
  • Haltungs- und Koordinationsstörungen
  • Gewichtsproblemen
  • Operationen, Unfallstress u.v.a.

Kinesiologie fördert und aktiviert die geistigen Fähigkeiten und das eigene Lernpotential bei:

  • Konzentrationsstörungen, Gedächtnisschwäche
  • Lernschwierigkeiten, Prüfungsstress, Lese- und Rechtschreibeschwäche
  • Wahrnehmungs- und Verhaltensproblemen

Kinesiologie unterstützt wirkungsvoll bei:

  • Überforderung im privaten, schulischen und beruflichen Alltag
  • seelischen Belastungen
  • den Folgen von Mobbing
  • Schlafstörungen, Nervosität, Angstzuständen und Hyperaktivität.

Kinesiologie ersetzt keine ärztlich notwendigen Behandlungen und Medikamente!

 

Die Kinesiologie kann in Ergänzung zur ärztlichen Behandlung, zu  Medikamenten und bei anderen therapeutischen Massnahmen angewendet werden und damit den Heilungsprozess positiv unterstützen.